Viele Köche verderben … die Übersetzung?

Stimmt es, dass wenn viele Übersetzer, die z. B. auch in dem selben Übersetzungsbüro arbeiten können, wenn sie an der selben Übersetzung arbeiten, dass diese dann nicht mehr so optimal ist? Wie immer, ist die Frage nicht einfach zu beantworten, denn man könnte ja und nein antworten. Tatsache ist, dass viele Übersetzer an einem Text nicht denselben Stil einhalten können bzw. benutzen nicht dieselben Termini. Die Übersetzung ist also damit nicht konsistent, nicht nur stilistisch, sondern – was noch schlimmer ist – terminologisch. Man weicht auf mehrere Übersetzer immer dann aus, wenn die Texte sehr umfangreich sind oder die Zeit knapp ist. Und wenn es die Kunden explizit erlauben. Hat man auf der anderen Hand einen Text, der übersetzt worden ist, lektoriert, stilistisch bearbeitet, dann nochmals lektoriert und dann nochmals vom ersten Übersetzer überprüft, kann es sein, dass zwischen diesen vier Menschen so gravierend in den Text einbegriffen wird, dass es dem Ausgangstext überhaupt nicht mehr entspricht. In diesem Fall könnte man dann die oben gestellte Antwort mit ja beantworten, denn es ist so ein ganz neuer Text entstanden. Wollte man einen ganz neuen Text in der Fremdsprache, wären da Texter bzw. Schreiber besser geeignet als Übersetzer.

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.